Nierenentzündung

Eine Nierenentzündung ist sehr schmerzhaft und kann vor allem zu einer lebensbedrohlichen Situation führen. Genau diesem Grund sollte bei ersten Anzeichen sofort ein Arzt aufgesucht werden.

Eine Nierenentzündung ist immer eine schmerzhafte Angelegenheit



Mit einer Nierenentzündung ist nicht zu spaßen. Nierenentzündungen können, wenn sie nicht entsprechend behandelt werden schwerwiegende Krankheiten nach sich ziehen. In den meisten Fällen handelt es sich um eine Harnvergiftung, die sogar zu lebensbedrohlichen Situationen bis hin zum Tod gehen kann


Aufgaben der Nieren

die Nieren sind im Verhältnis zu anderen inneren Organen relativ klein. Trotzdem haben sie eine wichtige Funktion im menschlichen Stoffwechsel. Ganz deutlich wird das daran, dass sie von einem Viertel des Herzminutenvolumens durchflossen werden. Das bedeutet, dass ein Viertel der Menge die das Herz in einer Minute zu pumpen hat, durch die Nieren geht. Fast jeder weiß, das ist die vorliegende Aufgabe der Nieren ist, den Harn aufzubereiten und dann auszuscheiden. Harn ist dabei das gleiche wie Urin. Harn kommt aus dem Althochdeutschen und bedeutet eigentlich nichts anderes als das Ausgeschiedene. Aber damit sind die Aufgaben der Nieren noch lange nicht beendet. Die Nieren sind ebenfalls für den Eiweißstoffwechsel oder das Ausscheiden von Fremdstoffen zuständig. Als Fremdstoffe werden zum Beispiel Medikamente und Umweltgifte bezeichnet, die mit der Nahrung in den Körper gelangen. Die Nieren sollen den Wassergehalt und den osmotischen Druck im Körper konstant halten. Eine weitere Aufgabe der Nieren ist es für ein Gleichgewicht zwischen Säuren und Basen im Organismus zu sorgen. Schon allein die paar Beispiele zeigen wie wichtig gut funktionierende Nierennieren sind, auch wenn noch längst nicht alle Funktionen der Nieren aufgezählt sind.



Probleme mit den Nieren

vor allem dann, wenn nicht genug getrunken wird, können die Nieren ihren Aufgaben nicht gerecht werden und es kommt zu Problemen. Man spricht allgemein von einer Nierenentzündung, obwohl es sich dabei um sehr viele verschiedene Probleme handeln kann. Ganz bekannt sind zum Beispiel Nierensteine. Gebildet werden Nierensteine entweder Nierengewebe oder im Nierenkelchsystem. Wer Nierensteine hat, merkt das in der Regel erst dann, wenn er heftiger kolikartige Schmerzen bekommt. Mit viel Glück gehen die Nierensteine von alleine über den Harnleiter ab. Glück deshalb, weil dann keine Operation notwendig ist. Schmerzen verursacht so ein Abgang trotzdem.